Samstag, 4. August 2018

Little Bay vor Deltaville, Virginia

Nach 3 Segeltagen sind wir vor 10 sm Deltaville,Virginia, in der Little Bay am Antipoison Creek angekommen. Wie so viele Buchten in der Chesapeake Bay sind die Ufer mit wenigen Häusern gesäumt. Das Wasser hier ist wieder viel salziger als in Annapolis. Wir ankern zwischen Crab-Pots auf 1,8 Metern Wassertiefe. Eine Menge kleinster Fliegen und Stechviecher macht sich sogleich über uns her. Mit einem kleinen hellen Sandstrand erinnert uns die Bucht an die Ostsee und die dänische Südsee, nur das Wetter ist hier weiterhin schwül und heiß. Was in diesem Sommer vermutlich kein großer Unterschied zu dem in Norddeutschland ist ...



Unser Kreuzkurs über die Chesapeake Bay. In den teils heftigen Thunderstorms hatten wir bis zu 32 Knoten Wind und Starkregen, was jedesmal rechtzeitiges Reffen des Großsegels und der Fock bedeuteten. Der Tidenstrom lief mit uns bis zu einem Knoten und es galt, Schiffe, Tonnen, Crab-Pots und Untiefen zu umfahren. Wir sind an 2 Tagen jeweils ca. 50 sm über Grund gesegelt, um ca. 28 sm in Richtung unseres Ziels zu gelangen. Es hätte auch schlimmer kommen können